Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Waidwerkstatt ist ein Unternehmen von Tobias Möller mit Sitz in Teendorf, 29582 Hanstedt 1. Die nachfolgenden allgemeinen Liefer- und Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB genannt) gelten für alle von der Waidwerkstatt durchgeführten Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen.


AGB - Allgemeine Geschäftsbedingung

1) Mit der Anmeldung erklärt der Teilnehmer verbindlich, an dem Lehrgang der Jagd- und Naturbildungsstätte „Waidwerkstatt“ teilnehmen zu wollen und erkennt diese allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Der Lehrgang umfasst lediglich die Vorbereitung auf die Jägerprüfung, nicht jedoch die Prüfung selbst.

2) Die Waidwerkstatt ist berechtigt, dieses Angebot innerhalb von zwei Wochen nach dessen Eingang durch schriftliche Bestätigung der Anmeldung anzunehmen. In Fällen, in denen sich für den betreffenden Kurs mehr Teilnehmer anmelden, als im Hinblick auf eine ordnungsgemäße Durchführung des Lehrganges teilnehmen können, kann die Waidwerkstatt Anmeldungen ablehnen. Die Ablehnung erfolgt schriftlich und unverzüglich nach Eingang im Sekretariat der Waidwerkstatt.

3) Die Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Jägerprüfung enden grundsätzlich am letzten Tag vor Beginn der Jägerprüfung. Wird die Durchführung des Kurses infolge höherer Gewalt, behördlicher Maßnahmen oder sonstiger von der Waidwerkstatt nicht zu vertretender Umstände unmöglich, kann der Teilnehmer hieraus weder Schadensersatzansprüche noch ein Rücktrittsrecht herleiten. 4) Voraussetzung zur Teilnahme an der Prüfung ist ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis, sowie das Mindestalter von 15½ Jahren. Die untere Jagdbehörde fordert die Führungszeugnisse bei den zuständigen Stellen selbst ein. Daher ist eine verbindliche Anmeldung bis spätestens 10 Wochen vor dem jeweiligen Prüfungstermin erforderlich.

5) Der Komplettpreis ist in zwei Raten wie folgt zur Zahlung fällig: Die erste Rate in Höhe von 50 % des Komplettpreises ist mit Anmeldung, spätestens jedoch innerhalb von 7 Tagen nach Bestätigung der Anmeldung der Jagdschule zur Zahlung fällig. Die 2. Rate über den Restbetrag des Komplettpreises ist bis spätestens 14 Tage vor Beginn des Lehrgangs auf das Konto der Sparkasse Suderburg DE 19 2585 0110 0230 3829 70 BIC
NOLADE21UEL zu überweisen.

6) Ist dem Teilnehmer eine Lehrgangsteilnahme aus wichtigem Grund nicht möglich und teilt er dies bis spätestens einen Monat vor Lehrgangsbeginn der Jagdschule durch eingeschriebenen Brief mit, erlässt ihm die Jagdschule Waidwerkstatt 50 % des Komplettpreises. Bei nicht fristgerechter Mitteilung hat der Teilnehmer den vereinbarten Komplettpreis in voller Höhe zu entrichten. Die Jagdschule empfiehlt den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. 7) Der Teilnehmer haftet für Schäden, die er an schulischem, oder vom Trainer eingesetztem Eigentum verursacht.

8) Die Jagdschule Waidwerkstatt übernimmt keine Haftung für Schäden, die allein von anderen Lehrgangsteilnehmern verursacht werden. Der Teilnehmer stellt die Jagdschule Waidwerkstatt von Schadensersatzansprüchen anderer Lehrgangsteilnehmer oder Dritter für vom Teilnehmer allein verursachte Schäden frei. Die Jagdschule haftet lediglich für von ihr vorsätzlich und grob fahrlässig verursachte Schäden. Dies gilt auch für die Haftung für Schäden an vom Teilnehmer zum Lehrgang sowie zu sonstigen Veranstaltungen der Jagdschule mitgebrachten Waffen, Ferngläser und dergleichen. Die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer Pflichtverletzung der Jagdschule beruhen, bleibt von den vorstehenden Haftungsregelungen unberührt.

9) Für eventuelle Zimmerbuchungen oder Reservierungen ist der Lehrgangsteilnehmer selbst verantwortlich. Reservierungen, Buchungen oder Stornierungen nimmt der Teilnehmer selbst vor. Ansprüche ggü. der Waidwerkstatt im diesem Zusammenhang sind ausgeschlossen. Die Waidwerkstatt, sowie deren Vertreter und Erfüllungsgehilfen schließen jegliche Art der Haftung für die Teilnehmer aus. 10) Alle Lehrmaterialien der Waidwerkstatt wurden mit größter Sorgfalt erstellt bzw. ausgewählt, dennoch können Fehler und Unrichtigkeiten nicht vollständig ausgeschlossen werden. Die Waidwerkstatt übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der zur Verfügung gestellten Materialien, Unterlagen und Medien.

11) Der Teilnehmer verpflichtet sich zu einer aktiven und kooperativen Zusammenarbeit sowohl mit der Jagdschule, als auch mit den Lehrgangsteilnehmern. Eine ständige Anwesenheit während der Ausbildungszeit ist Pflicht. Die Ausbildungsvorgaben sind zu erfüllen. Der Teilnehmer verpflichtet sich auch, den Anweisungen der Ausbilder zu folgen, die am Unterrichtsort geltende Hausordnung zu beachten und die erforderlichen Unterlagen für die Lehrgangszulassung rechtzeitig, vollständig und wahrheitsgetreu vorzulegen. Sollte der Teilnehmer während des Kurses ausfallen, so ist der Unterrichtsstoff entsprechend selbstständig nachzuholen.

12) Die Teilnahme am Kurs ist keine Garantie für das Bestehen der Jägerprüfung. Der Teilnehmer muss sich durch selbstständiges Lernen unter Verwendung aller ihm zur Verfügung stehenden Medien und Materialien das erforderliche Wissen aneignen und sich gewissenhaft auf die Prüfung vorbereiten. 13) Bei Nichtbestehen kann der/die Betroffene innerhalb von 12 Monaten ab Datum der nicht bestandenen Prüfung einmal den Lehrgang wiederholen und die Jägerprüfung erneut ablegen. Kosten für die Kursgebühren entstehen nicht, lediglich die Sachkostenpauschale (Prüfungsgebühr usw.) sind zu entrichten. Diese besonderen Konditionen können nur einmal in Anspruch genommen werden.

14) Bild- und Tonaufnahmen sind während des Unterrichts nicht gestattet. Im Falle der Zuwiderhandlung kann die Jagdschule den Teilnehmer vom weiteren Unterricht ausschließen.

15) Der Teilnehmer / die Teilnehmerin ist damit einverstanden, dass seine / ihre Daten zur Bearbeitung und Verwaltung EDV-technisch gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Eine Weitergabe erfolgt ausschließlich an die Prüfungskommission und den Deutschen Landwirtschaftsverlag zur Versendung einer Zeitschrift. 16) Der Preis des Jägerkurses ergibt sich aus dem von der Waidwerkstatt angebotenen und vom Kunden in dem Anmeldeformular ausgewählten Kurs. Die Kursgebühr setzt sich zusammen aus:

  • der Lehrgangsgebühr
  • Kostenpauschalen (Lehrmaterial, Schießstandgebühr, Munition, Nutzung des
    Lehrreviers, Haftpflichtversicherung etc.) und
  • der Prüfungsgebühr

In dem Preis enthalten ist ein auf ein Jahr befristetes Abonnement einer jagdlichen Zeitschrift. Der Teilnehmer / die Teilnehmerin kann zwischen zwei Zeitschriften wählen.

Im Gesamtpreis sind Unterbringungs-, Verpflegungs- und Fahrtkosten nicht enthalten.

17) Teilnehmer, die gegen die vertraglichen Bestimmungen verstoßen, können von der weiteren Teilnahme am Kurs ausgeschlossen werden. Die Kursgebühren sind in diesem Fall in voller Höhe zu zahlen. Die Waidwerkstatt behält sich eventuelle Schadensersatzansprüche vor.

18) Mündliche Nebenabreden zu diesem Vertrag bestehen nicht. Änderungen bedürfen der Schriftform.

19) Erfüllungsort für alle Leistungen aus diesem Vertrag ist der Sitz der Waidwerkstatt, also Linden/ Schwienau .

20) Auf diesen Vertrag findet deutsches Recht Anwendung. Gerichtsstand ist das Amtsgericht Uelzen bzw. der Landgerichtsberzirk Lüneburg.

21) Bei eigenmächtigen Veränderungen des Vertragstextes seitens des Lehrgangsteilnehmers verliert der Vertrag seine Gültigkeit. Sollte eine der vorstehenden Vertragsgrundlagen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Vereinbarungen oder Bestimmungen nicht berührt. Vorstehende Vertragsgrundlagen wurden vom Teilnehmer zur Kenntnis genommen und anerkannt.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht: Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax) widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren.

Besondere Hinweise: Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben (z. B. durch Teilnahme an Schulungsmaßnahmen).

Von vorstehendem Widerrufsrecht, den Teilnahmebedingungen sowie den Bedingungen der Zusatzleistungen habe ich Kenntnis genommen.